Header Image

HUBER+SUHNER: Auszeichnung für nachhaltiges Umweltengagement

HUBER+SUHNER ist im CDP Klimawandel-Bericht 2015 als «Sector Leader Industrials» sowie als «Index/Country Leader in der Schweiz» mit Bestnoten bewertet worden. Im Rahmen der Award-Zeremonie am Dienstag erhielt das Unternehmen für sein Engagement für nachhaltige Prozesse in allen Bereichen eine Auszeichnung.

HUBER+SUHNER: Auszeichnung für nachhaltiges Umweltengagement

Bildlegende: (v.l.n.r.) Steven Tebbe, Managing Director, CDP Europe, Susan Dreyer, Director DACH Region, CDP Europe, Werner Koch, Leiter Environmental Management System, HUBER+SUHNER, Sven Hannawald, ehemaliger Skispringer und Unternehmer, bei der Preisübergabe.

HUBER+SUHNER hat im CDP DACH Klimawandel-Bericht 2015 mit einem Score «A» den Status «Sector Leader Industrials» in der Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) erreicht. Damit gehört HUBER+SUHNER zu den 4% besten Unternehmen dieser Branche. Zusätzlich erreichte HUBER+SUHNER ebenfalls mit einer «A»-Bewertung den Status «Index/Country Leader in der Schweiz» und gehört damit zu den 6% besten Unternehmen in diesem Jahr aus der Schweiz.

Als Sektor/Index/Country Leader zeigt ein Unternehmen ein hohes Mass an Transparenz in Verbindung mit tatsächlich erbrachten Klimaschutzleistungen, wie Zielsetzungen, Emissionsreduktionen über Massnahmen und/oder Verifizierung der berichteten Daten im Vergleich mit anderen Unternehmen aus der Branche. CDP Climate Scores werden auf einer neunteiligen Skala von A bis F vergeben.

Für diese Bewertung wurde HUBER+SUHNER am Dienstag im Rahmen der CDP DACH Climate Leadership Award Conference & Ceremony ausgezeichnet. Werner Koch, Leiter Environmental Management System, nahm den Preis vor 170 Gästen entgegen und erklärte: «Bei HUBER+SUHNER spielt Umweltschutz eine zentrale Rolle. Das wir nach 2015 erneut ausgezeichnet wurden, beweist dies deutlich. Wir wollen nicht nur eine hervorragende Qualität unserer Produkte erreichen, sondern auch eine nachhaltige Produktion sicherstellen.»

CDP ermöglicht eine transparente Berichterstattung
2011 beteiligte sich HUBER+SUHNER erstmals an der vom Carbon Disclosure Project durchgeführten Erhebung. CDP ermöglicht als internationale Non-Profit-Organisation eine transparente Berichterstattung und den Vergleich des eigenen Ressourcenverbrauchs mit dem von Mitbewerbern. Damit sollen Massnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels strategisch vorangetrieben werden. Weltweit nehmen über 800 institutionelle Investoren und ca. 3000 Unternehmen daran teil.

Umweltschutz zahlt sich aus
Nachhaltigkeit ist für HUBER+SUHNER ein wichtiges Thema. Deshalb ist das Unternehmen ständig bemüht, den Energie- und Wasserverbrauch in der Produktion zu senken sowie die Abfallmenge zu reduzieren und die Wiederverwertungsquote zu steigern. Auch der CO2-Ausstoss konnte signifikant reduziert werden: In der Schweiz wurde im Jahr 2015 eine Einsparung von rund 6% gegenüber dem Vorjahr erreicht, sodass HUBER+SUHNER keine CO2-Abgabe entrichten musste, sondern von der Schweizer Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) mit einem Bonus belohnt wird.

Kontakte

  • Axel Rienitz
    Head of Marketing Communication
    HUBER+SUHNER AG
    +41 71 353 4220
    axel.rienitz@hubersuhner.com

Weiterführende Dokumente