Header Image

LTE-Aufrüstung mit HUBER+SUHNER Lösungen in Österreich

PDF herunterladen 
Share 

Als die A1 Telekom Austria AG, einer der grössten Mobilfunknetzbetreiber Österreichs, sich für die Erweiterung und Aktualisierung seines Netzwerks entschied, um den LTE-Standard einzuführen, wendete sich das Unternehmen an HUBER+SUHNER. Sie wollten ein flexibles und zukunftssicheres System, das leicht installierbar und schnell einsetzbar ist.

Das ursprünglich als Mobilkom Austria firmierende Unternehmen ist nun als A1 Telekom Austria AG ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Telekom Austria. Zum Service-Portfolio des Unternehmens gehören die Festnetz- und Mobiltelefonie ebenso wie Internet, IPTV- und IT-Services sowie Netzwerkdienstleistungen für Unternehmen. Das Unternehmen ist in ganz Österreich unter verschiedenen Markennamen - wie A1 (sein vollständiges Dienstleistungsangebot), Bob und Yesss!sowie Red Bull MOBILE in Zusammenarbeit mit Red Bull aktiv.

A1 Telekom Austria war auf der Suche nach einem Lieferanten, der eine Fiber-to-the-Antenna (FTTA)-Lösung anbieten kann, die das neue LTE-Mobiltelefonnetzwerk des Unternehmens unterstützt. Das Unternehmen wollte eine einfache und schnell integrierbare Lösung, die zudem Qualität, Leistung und Flexibilität bietet. Wichtige Elemente: Eine zukunftssichere Lösung mit einem Minimum von 24 optischen Fasern sowie ein flexibles System mit robusten Außenanschlüssen, die sich für alle Regionen in der vielfältigen Umgebung und unter manchmal schwierigen geografischen Bedingungen der österreichischen Landschaft eignen.

In der Planungsphase erwies sich HUBER+SUHNER als der einzige Anbieter auf dem Markt, der eine umfassende FTTA-Lösung mit einem vielfältigen Portfolio von LTE-Lösungen und allen Komponenten aus einer Hand liefern kann. HUBER+SUHNER wurde tatsächlich zum einzigen Lieferanten für das Projekt seit dessen Beginn in 2012 und stellt die gesamte Ausstattung für ungefähr 1.500-2.000 Standorte pro Jahr bereit. Das Projekt wird erwartungsgemäss bis 2017 laufen und in diesem Zeitrahmen soll ein Netzausbau von ungefähr 95 % erreicht werden.


Vorkonfektionierte Lösung

HUBER+SUHNER liefert die gesamte Bandbreite an FTTA-Ausstattung einschliesslich MASTERLINE Ultimate Kabelsystemen und Q-ODC-Anschlüssen, den Flaggschiffen des Unternehmens, die sich auch für schwierige Umgebungsbedingungen eignen. Lieferbar sind ausserdem E2000-Anschlüsse plus RRU-Jumper und Leitungs-Jumperkabel sowie Kabelbaugruppen für Remote Radio Heads. Die HUBER+SUHNER Lösungen umfassen die eigenen Glasfaserkabel des Unternehmens, wobei der RRU-Verstärker über den Mast bis hinauf zu den Antennen verlegt wird. Der Kunde kann dadurch die ursprünglichen dicken Kupferzuleitungskabel durch (LWL) Glasfaserkabel ersetzen.

A1 Telekom legte verschiedene Systemkonfigurationen für Masten und flache Dachinstallationen, beispielsweise durch die Nutzung von festgelegten E2000-Anschlüssen, fest und führte auch einen strengen Test aller LWL-Anschlüsse und besonders der Q-ODC-Anschlüsse auf deren optische Leistung durch.

Logistik - ein entscheidender Teil des Vertrags

Für dieses gross angelegte, landesweite Projekt gestaltete sich die Logistik der Anlieferung zeitweise sehr schwierig. A1 Telekom erwartete von HUBER+SUHNER die direkte Lieferung einer vollständigen Lösung mit allen Komponenten an die jeweiligen Standorte. Alles sollte zusammen verpackt und genau beschriftet werden, um die Bereitstellung und die Arbeit der Installateure zu erleichtern. Folglich wurden die Materialien für jeden einzelnen Standort festgelegt und bestellt, danach zusammen verpackt und gemäß den Kundenangaben für die jeweilige Standortlieferung beschriftet. Aufgrund der straffen Zeitplanung erhielt HUBER+SUHNER manchmal 50-100 solche Bestellungen pro Tag.

Das System von HUBER+SUHNER war die beste Wahl für A1 Telekom. Kein anderer Lieferant konnte die Erwartungen in Sachen Technologie, Qualität und Quantität, Preis sowie die Fähigkeit, in dem von A1 Telekom gewünschten Zeitrahmen zu liefern, erfüllen.

Während des Projekts führte der Wechsel von der MASTERLINE Box-Lösung zum neuen MLU-Standard zu Kostensenkungen bei A1 Telekom. So konnte das Unternehmen mit den Installationsunternehmen neue Bedingungen aushandeln, weil das MLU-System viel leichter und schneller installierbar ist.

Weitere Informationen

Warum HUBER+SUHNER?

Durch Kundenbesuche und die HUBER+SUHNER Roadshows in ganz Europa war das Team laufend in Kontakt mit A1 Telekom. Als A1 Telekom sich dafür entschied, schnellstmöglich mit dem Ausbau zu beginnen, war HUBER+SUHNER das einzige Unternehmen mit den richtigen Produkten, dem Fachwissen und somit der Möglichkeit, schnell und flexibel zu reagieren.

Das umfassende Portfolio von HUBER+SUHNER überzeugte die A1 Telekom Austria AG und gewährleistete, dass HUBER+SUHNER als alleiniger Lieferant den gesamten LTE-Bedarf und die Lieferbedingungen zuverlässig erfüllen konnte. Der international anerkannte gute Ruf von HUBER+SUHNER als Qualitätshersteller spielte eine Rolle bei der Entscheidung, zudem kannte A1 Telekom das Unternehmen bereits vom Festnetz-Netzwerk (LiSA).Auch die Berechnung der Gesamtbetriebskosten (TCO, total cost of ownership) für das MLU-System von HUBER+SUHNER überzeugte die A1 Telekom Austria AG, diese Lösung zu wählen.